Apple-PB & V Pancakes aus Heiligenhafen

 

 

Als Bloggerin stürzt man sich im Urlaub definitiv in die leckeren Projekte.

Da bei mir die Entspannung vom Alltag in der Küche beginnt und sich in der letzten Zeit eine herzliche und vor allem köstliche Kooperation mit Vegablum aufgebaut hat, habe ich meinen Lieblings-Vonig einfach mitgenommen und ein neues Rezept kreiert...


Apple-PB & V Pancakes aus Heiligenhafen

Bei süßen Pfannkuchen schlägt mein amerikanisches Herz glatt höher. Nicht auszudenken, was passiert wenn dann noch Erdnussbutter ins Spiel kommt...

Hin und wieder brauche ich dann also ein leicht amerikanisch schmeckendes Frühstück, der guten alten Zeiten wegen.

Um meiner lieben Reisebegleitung eine Freude zu bereiten, werkelte ich also in aller Frühe in der Küche und es entstand ein reichhaltiges süßes Frühstück.

Zutaten für zwei Pfannkuchen (Rezept je nach Bedarf vervielfältigen):

  • 90g helles Dinkelmehl
  • 120 ml Pflanzendrink (ich habe hier Soja-Vanille-Drink verwendet)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Apfel
  • Erdnussbutter oder Erdnussmus
  • Apfelkuchen-Vonig

Diese drei Zutaten werden mit dem Schneebesen in einer Rührschüssel ordentlich verrührt.

Eine Pfanne auf die Herdplatte stellen und bis auf mittlere Hitze vollständig warm werden lassen.

In der Zwischenzeit den Apfel waschen, entkernen und in Scheiben schneiden.

 

Nun etwas Teig (bis zur gewünschten Pfannkuchengröße) in die Pfanne geben und auf die Oberseite direkt einige Apfelscheiben legen und sanft andrücken.

Mit ein wenig Geduld abwarten, bis die Unterseite goldig ist, dann den Pfannkuchen vorsichtig wenden.

Wenn beide Seiten goldbraun gebacken sind, wird der Pfannkuchen auf einen Teller gelegt, mit Erdnussbutter bestrichen und mit beliebig viel Apfelkuchen-Vonig beträufelt.

 

 

Was ich an diesem Rezept besonders liebe?

Ich würde sagen, es ist die Geschmacksexplosion!

Der etwas salzige Pfannkuchen Teig mit der säuerlichen Apfel-Mitte, vereint mit dem einzigartigen Erdnussbutter-Geschmack erhält die süße Perfektion erst durch die Apfelkuchen-Vonig Krönung.

 

Ein kleiner Teller Herzheimatgefühl mit leichtem Fernwehseufzer....

 

 

In dem Teil an der Ostküste der USA in dem ich gelebt habe, heißen eigentlich nur die fluffig dicken Pfannkuchen "pancake", die dünneren werden "Crepe" genannt.

Ich wollte für dieses Rezept aber gerne den amerikanischen Klang des Ganzen mitschwingen lassen.

 

PB ist die Abkürzung für "peanut butter" und wenn man in den Vereinigten Staaten ein PB & J Sandwich bekommt, handelt es sich dabei um weißen Toast bestrichen mit Erdnussbutter und Marmelade (üblicherweise aus Weintrauben-"grape-jelly").

 

Ich hätte dieses Rezept auch einfach

 

"amerikanisch angehauchte Crepes mit Apfel, Erdnussbutter und Vonig" nennen können,

 

finde die amerikanisch-englisch ausgesprochene Variante aber wesentlich passender.

 

Eure Minna