Gefüllter Pfannkuchen

Traummaße für einen Pfannkuchen??? Wer Pfannkuchen so sehr liebt wie ich, wird verstehen, wie aus dieser Kunst schnell eine Wissenschaft für sich werden kann.

Keine Sorge, ich bin nicht heimlich verrückter geworden als ich sowieso schon bin. Aber ein Pfannkuchen hat nunmal ein Recht auf Perfektion.

 


Gefüllter Pfannkuchen

Viele Menschen beschreiben die perfekte Körperform mit den Maßen 90-60-90.

Pfannkuchen verhelfen nicht unbedingt zu diesen Traummaßen aber es ist eine Wissenschaft für sich, das perfekte Mischverhältnis zu treffen, für einen Teig, der gelingsichere Pfannkuchen entstehen lässt.

Nach einigen Fehlversuchen habe ich (wissenschaftlich höchstmotiviert natürlich) folgende Formel entwickelt

 

120 X + 90 Y + 1/2 Z + Geduld hoch drei = Perfektion

 

Übersetzt heißt das Ganze

  • 120ml Pflanzendrink (ich habe Haferdrink verwendet)
  • 90g helles Dinkelmehl, bzw Kichererbsenmehl
  • 1/2 TL Salz

Diese 3 Zutaten werden in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einem Teig gerührt.

Nun kommt die Geduld ins Spiel. Der Teig muss nun mindestens 8-10 Minuten "ruhen".

Was auch immer in dieser Zeit passiert, es trägt enorm zum Gelingen der Pfannkuchen bei.

 

Die Herdplatte auf mittlere Hitze einstellen (hier ist es wichtig, dass die Temperatur nicht zu hoch ist) und Geduld haben. Die Platte muss sich komplett auf die gewünschte Temperatur erhitzt haben, etwas Öl in einer Pfanne schmelzen und den Teig in die Pfanne geben.

 

Es bedarf weiterer Geduld bis der Pfannkuchen gewendet werden kann. Bei mittlerer Hitze dauert das halt ein bisschen, aber wir wollen ja auch einen perfekten Pfannkuchen backen, nicht zu hell und nicht zu dunkel...

Wenn der Pfannkuchen von beiden Seiten die perfekte Bräune erlangt hat, kann er direkt gefüllt oder belegt werden und dann genussvoll verspeist.

 

Ein Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl eignet sich besonders gut für herzhafte Pfannkuchen.

Bei süßen Pfannkuchen empfehle ich reguläres Mehl, da es sonst geschmacklich etwas kritisch werden könnte.

Ein Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl spart natürlich ein paar Kohlenhydrate ein.

Meinen Kichererbsenpfannkuchen habe ich mit angebratenen Champignons, einer Tomate und Spinat gefüllt, mit Mandelblättchen bestreut und ca 20 Minuten im Ofen gebacken.

 

Meinen süßen Pfannkuchen habe ich mit Heidelbeeren gefüllt.